Integrative Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Beratung nach Papoušek

Der Beratungsansatz nach  Papoušek in der “Schreiambulanz” des Kinderzentrums München ist ein wissenschaftlich fundierter und praxisorientierter Ansatz im interdisziplinären Bereich der präventiven Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Beratung. Er ist gezielt auf die Bedürfnisse und Störungsbilder der Kinder in diesen Altersgruppen und ihren Familien zugeschnitten.


Im Mittelpunkt von Diagnostik, Beratung und Psychotherapie stehen Kommunikation und Beziehung in den alltäglichen Interaktionen von Eltern und Kind.

 

Das in der Münchner Sprechstunde für Schreibabys entwickelte Beratungs- und Behandlungskonzept integriert das aktuelle Wissen der interdisziplinären Frühentwicklungsforschung mit psychodynamischen, tiefenpsychologisch fundierten, familiensystemischen, körpertherapeutischen, bindungstheoretischen, sozialpädiatrischen und neueren verhaltenstherapeutischen Konzepten und Methoden.


Der Behandlungsansatz umfasst: chronische Unruhe, exzessives Schreien, Schlaf-, Fütter- und Gedeihstörungen, Störungen von Bindung und Exploration, Abhängigkeit und Autonomie, Spielunlust und Aufmerksamkeitsstörungen, exzessives Klammern und Trotzverhalten, primäre Beziehungsstörungen und Entwicklungsrisiken im Kontext von emotionaler Vernachlässigung und Misshandlung sowie im Kontext von postpartaler Depression und anderen psychischen Erkrankungen der Eltern.

 

Elternberatung und Methode: Die Eltern-Säuglings-/Kleinkind-Beratung beinhaltet folgenden Modulen, die abgestimmt auf den individuellen Bedarf der Familien zum Einsatz kommen:

  • Krisenintervention
  • Entwicklungsberatung
  • Videogestützte Interaktionsanleitung (Zwiegespräch, Spiel, Füttern, Schlafenlegen, Grenzensetzen)
  • Kommunikations- und Beziehungstherapie
  • Eltern-Säuglings-Beratung
  • Paar- und Familienberatung/-Therapie